News

Die Coaching-Kata als erlernbare Führungsroutine
15-01-17 16:35
Alter: 216 days




Damit die Verbesserungskata zu einer Selbstverständlichkeit und zur Gewohnheit werden kann, sollte sie tagtäglich von der Führungskraft gelehrt werden. Dafür gibt es keine schnellere Alternative, wie aktuelle Ergebnisse aus der Hirnforschung bestätigen: nur durch Übung werden Meister gemacht!


Damit dies möglichst effizient und systematisch stattfinden kann, gibt es eine zweite Routine: die Coaching-Kata. Mit der Coaching-Kata führt der Coach, idealerweise die direkte Führungskraft, den Mentee zielgerichtet und lösungsfrei. Sie hilft Ihn dabei eigene Lösungen systematisch, experimentell zu entwickeln und konditioniert ihn dazu mit Zuversicht, Selbstvertrauen und Eigenmotivation stetig größere Herausforderungen anzugehen und zu bewältigen.

Damit eine Führungskraft richtig coachen kann, sollte sie selber viel Erfahrung mit der Verbesserungskata gemacht haben. Nur so kann der Coach dem Mentee jede Angst beim Verlassen der Komfortzone Richtung Lernzone nehmen, denn er weiss selber mit welchen Überraschungen und Stolperfallen zu rechnen ist.

Wie die Coaching-Kata (im wesentlichen eine Abfolge von Fragen die der Coach als Standard verwenden sollte) in etwa abläuft, sehen Sie in der folgenden Kata-Coaching-Anleitung am 21.01.2017 ab 19 Uhr.

Ich freue mich auf Ihr Interesse.

Henning Wunderlich





<- Zurück zu: News